Logopädische Therapie > Sprache

 STÖRUNGEN DER SPRECH- UND SPRACHENTWICKLUNG


Es gibt keinen anderen Bereich der kognitiven Wahrnehmung, der häufiger gestört wäre, als der sprachliche. (...) Es gilt, dass beide Störungsformen, also die der Sprache und des Sprechens, häufig kombiniert auftreten.“

Hannelore Grimm, (2012) Störungen der Sprachentwicklung

Wie wir Kindern mit  Entwicklungsstörungen der Sprache und des Sprechens helfen


Diagnostik - wir machen uns ein Bild

Der diagnostische Prozess beginnt bei uns in der Praxis mit der Anamneseerhebung bzw. Anwendung von Elternfragebögen auf deutsch, türkisch oder russisch.

 

Wir untersuchen bei Kleinkindern: 

  • die Vorausläuferfähigkeiten
    • Verbale und nonverbale Kommunikation, Interaktion, basale Fähigkeiten der Sprachproduktion und – verarbeitung, Muskulatur und Koordination der Sprechorgane Zunge, Lippen, Velum, Rachen, Mundhöhle, Körpertonus, Mundatmer?

 Wir untersuchen bei allen Kindern:

  • Sprachverständnis

  • Sprachproduktion (Produktion von Lauten, Wortschatz, Syntax, Morphologie)

  • Auditive Verarbeitung und Wahrnehmung (Phonologische Bewusstheit, phonologisches Arbeitsgedächtnis, Wort - und Satzgedächtnis)

  • Sprechen (Redefluss, Artikulationsfähigkeit)

  • Untersuchung der mundmotorischen Fähigkeiten und oralen Praxie

 Unsere Therapieangebote:


Die Therapieangebote beziehen sich auf:

  • Late Talker (2 - 3 jährige Kinder mit verspätetem Sprechbeginn)

  • Kinder mit orofacialer Dysfunktion, Schwäche der Muskulatur der Sprechorgane (Lippen, Zunge, Velum, Rachen, Mundhöhle)

  • Mundatmer, um häufigen Erkältungen, Mittelohrentzündungen, Schluckmuster- und Artikulationsstörungen entgegen zu wirken.

  • Kinder mit oraler Dyspraxie (zentral bedingter Programmierungsstörung  --> Sprechapraxie)

  • Kinder mit Sprachentwicklungsstörungen in den psycholinguistischen Bereichen Pragmatik, Syntax und Morphologie, Phonologie, Semantik

  • Kinder mit Aussprachestörung, Dyslalie

  • Kinder mit AVWS (auditiver Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung), wie z.B. Störung der auditiven Merkfähigkeit

  • Kinder mit Lese- und Rechtschreibschwäche hervorgerufen durch eine auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung

  • Kinder mit Redeflussstörung --> Stottern / Poltern 

  • Kinder mit Stimmstörung --> juvenile Dysphonie

  • Kinder mit Rhinophonia aperta / clausa --> Rhinophonien

  • Kinder mit LKG-Spalte

                                                                                                                                                                                                                                          

Außerdem therapieren wir Kinder mit Störungen der Sprech - und Sprachentwicklung in Folge von

  • sensorischen Beeinträchtigungen (wie Hörstörungen)

  • tiefgreifenden Entwicklungsstörungen, wie Autismus

  • Intelligenzminderung

  • Mehrfachbehinderung

  • neurologischen Störungen

  • Verhaltens- und emotionalen Störungen, Deprivation

In der Praxis arbeiten wir mit folgenden Therapiemethoden:


 Therapie der Late Talker (2-3 – jährige Kinder mit verspätetem Sprechbeginn)

  • Therapie von Pragmatik. Interaktion, Kommunikation, Sprechfreude, Aufmerksamkeit

  • Intensive Elternberatung

  • Elternanleitung in der Therapie

  • Theraplay (direktive Spieltherapie) nach Ulrike Franke

  • Frühtherapie nach Dr. Barbara Zollinger

  • Therapie der orofacialen Dysfunktion, Muskulaturschwäche der Sprechorgane

  • Therapie von Mundatmern

Therapie der Kinder mit Sprach- und Sprechentwicklungsstörungen

  • HOT Handlungsorientierte Therapie, nach Irina Weigl

  • Dysgrammatismustherapie, z. B. nach Silke Kruse

  • Patholinguistische Therapie z. B. nach Siegmüller / Kauschke

  • Phonologische Therapie z. B. nach Prof. Annette Fox

  • Artikulationstherapie z. B. nach Charles van Riper

  • Behandlung von Wortschatzdefiziten und Wortfindungsstörungen

  • Behandlung von auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsleistungen bei Vorschulkindern und Schulkindern z. B. nach A. Nickisch, J. Burger-Gartner, D. Heber

  • Behandlung der kindlichen Sprechapraxie und oralen Dyspraxie ( --> Sprechapraxie)

  • Therapie der rezeptiven Sprachleistungen

  • Therapie der phonologischen Störung nach verschiedenen Ansätzen: z. B. nach Annette Fox, Buschmann-Methode

  • Denkstimulierende Gesprächsmethode nach Blank

Therapie der AVWS (auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung)

  • Therapie der auditiven Wahrnehmungsstörung und zentral-auditiven Verarbeitungsstörung z. B. nach Lorina Lauer

  • Behandlung von auditiven Verarbeitungs- und Wahrnehmungsleistungen bei Vorschulkindern und Schulkindern z. B. nach A. Nickisch,
    J. Burger-Gartner, D. Heber

  • Therapie der phonologischen Störung nach verschiedenen Ansätzen

    • z. B. nach Annette Fox, Buschmann-Methode - Computergestützte Therapie mit Audiolog 4

Therapie der myofunktionellen Störungen / Störung des Schluckaktes (siehe auch --> Schlucken)

  • Therapie der myofunktionellen Störungen nach Anita Kittel

  • Neuromuskuläre Therapie nach Beatrix A. E. Padovan

 Therapie der Redeflussstörung  (--> Stottern und Poltern)

Weitere Informationen


Empfehlenswerte Seiten:

Empfehlenswerte Literatur:

  • Schulz- Kirchner Verlag, verschiedene Ratgeber zur Sprachentwicklung:   u.a. Kindliche Aussprachestörung, Auditive Verarbeitungs- und Wahrnehmungsstörung (AVWS) im  Kindesalter, Sprachförderung, Zweisprachigkeit/ Bilingualität, Late Talker --> www.schulz-kirchner.de